in eigener Sache

das Anliegen des Vereins Menschen für Tierrechte Minden und Umgebung e.V. ist die regionale Katzenhilfe. Dabei steht im Vordergrund die Kastration und medizinische  Versorgung von Streunerkatzen. Wir finanzieren oder beteiligen uns nicht an privaten Tierarztrechnungen.

Wir haben Abschied genommen

Wir haben Abschied genommen von unserer ehemaligen Vereinsvorsitzenden Heidrun Becker Sie starb unerwartet am 20. Juni dieses Jahres . Frau Becker hat mit großem Engagement den Verein Bürger gegen Tierversuche e.V. / jetzt Menschen für Tierrechte Minden und Umgebung e.V. aufgebaut und jahrelang mit grossem Elan geführt. Wir sind dankbar für die von ihr geleistete … weiterlesen

Das neue Jahr

das neue Jahr hat begonnen, wir sehen mit viel Zuversicht in die kommenden Wochen . Der Kreis Minden-Lübbecke hat in seiner letzten Kreistagssitzung am 20. Dezember 2021 beschlossen eine Katzenschutzverordung zu erlassen, die die Kastration, Kennzeichnung und Registrierung von Katzen mit Freigang künftig regelt. Diese Verordung wird uns und allen anderen Tierschutzvereinen im Kreis die … weiterlesen

Mitgliederversammlung 2021

wir werden wegen  der Corona- Beschränkungen unsere jährliche Mitgliederversammlung , die üblicherweise im März/April stattfindet zu einem noch nicht festgelegten Zeitpunkt in diesem Jahr verschieben. Eine Einladung wird fristgerecht erfolgen.

wir suchten ein Zuhause

Diese beiden Kätzchen wurden am 23.05.2020 im Alter von etwa 2 Wochen ausgesetzt. Sie hatten großes Glück und wurden von einer aufmerksamen Spaziergängerin gefunden. Nachdem sie mühevoll aufgepäppelt wurden, haben beide nun ein neues gemeinsames Zuhause gefunden.  

Notfall oder Streifzug

Auszug aus TASSO : Immer wieder kommt es vor, dass Katzen, die eigentlich eine Familie haben, eingefangen und als Fundtier gemeldet werden. Grundsätzlich sollte bei einer fremden Katze  davon ausgegangen werden, dass sie einen Halter hat, bis das Gegenteil bewiesen ist. Dies bedeutet auch, dass Katzen ohne Anzeichen von Verwahrlosung und Unterernährung nicht gefüttert, angelockt … weiterlesen

Was Katzenbesitzer schon lange wussten

Katzen bleiben beliebteste Haustiere, das hat eine repräsentative Erhebung des Industrie und Heimtierbedarfs und der  Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe ergeben. Rund 14,8 Millionen Katzen leben in 23 Prozent der deutschen Haushalte. Erst mit 9,4 Millionen folgen die Hunde. Umfragen zufolge sind Haustiere vor allem bei Familien mit Kindern beliebt, und auch in Single-Haushalten ist das Haustier … weiterlesen